Hesse, Marlies

Freiberufliche Journalistin

war fast 30 Jahre als leitende Redakteurin in verschiedenen Funktionen beim Deutschlandfunk in Köln tätig. Seit ihrem Ausscheiden in den Ruhestand engagiert sie sich in mehreren Frauen-Netzwerken. Gegenwärtig leitet sie das Kölner FrauenForum, das sich vorrangig mit der geschlechtergerechten Stadt- und Haushaltspolitik befasst.

Von April 1994 bis Oktober 2010 war sie Geschäftsführerin des Journalistinnenbundes (JB).

Seit 1995 koordinierte sie alle fünf Jahre für Deutschland die journalistische Beteiligung an den weltweiten Untersuchungen des „Global Media Monitoring Project“ (GMMP) zum „Bild der Frau in den Medien“. In vielen Institutionen und Verbänden hielt sie Vorträge zu den Ergebnissen und gab die JB-Broschüre „Präsenz von Frauen in den Nachrichten“ heraus.

Seit 2002 stiftet sie den jährlich verliehenen Nachwuchspreis des Journalistinnenbundes, der seit 2012 ihren Namen trägt.